Blick ins Stadion des RCD Mallorca. Foto: Ronald Wittek
Blick ins Stadion des RCD Mallorca. Foto: Ronald Wittek

Blick ins Stadion des RCD Mallorca. Foto: Ronald Wittek

dpa

Blick ins Stadion des RCD Mallorca. Foto: Ronald Wittek

Hannover (dpa) - Der Verkauf des spanischen Fußball-Erstligisten RCD Mallorca an eine Gruppe um den deutschen Unternehmer Stefan Wierig scheint gescheitert zu sein.

Der Club lehnte das Angebot von rund neun Millionen Euro für alle Aktien ab und beendete nach eigenen Angaben alle Gespräche mit den Interessenten. Nur durch Zufall hatte Utz Claassen von dem Übernahmeversuch erfahren, der 20 Prozent der Aktien des RCD Mallorca hält. «Darüber möchte ich gerne aufgeklärt werden», sagte Claassen der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung». Der Verwaltungsrat des Clubs will am 30. Januar wieder zusammenkommen.

Der gebürtige Hannoveraner Claassen arbeitete unter anderem bei Seat, Sartorius, EnBW und Solar Millennium. Der Manager war 1997 kurzzeitig Präsident von Hannover 96.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer