Alexander Rybka wird des Dopings bezichtigt. Foto: Epa
Alexander Rybka wird des Dopings bezichtigt. Foto: Epa

Alexander Rybka wird des Dopings bezichtigt. Foto: Epa

dpa

Alexander Rybka wird des Dopings bezichtigt. Foto: Epa

Kiew (dpa) - Dem ukrainischen Nationaltorwart Alexander Rybka droht fünf Monate vor der Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land eine Dopingsperre. Der 24-Jährige von Meister Schachtjor Donezk sei nach einem Ligaspiel positiv getestet worden.

Das habe die Europäische Fußball-Union (UEFA) dem Champions-League-Teilnehmer in einem Brief mitgeteilt, berichteten ukrainische Medien. Rybka droht eine Sperre von bis zu zwei Jahren. Er habe vermutlich ohne Absprache mit dem Mannschaftsarzt ein Medikament eingenommen, hieß es bei Schachtjor den Berichten zufolge. Beim Freundschaftsspiel gegen Deutschland (3:3) im November hatte Rybka im Tor gestanden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer