Chelsea-Stars
Didier Drogba (l) und Florent Malouda sind die Stars beim FC Chelsea.

Didier Drogba (l) und Florent Malouda sind die Stars beim FC Chelsea.

dpa

Didier Drogba (l) und Florent Malouda sind die Stars beim FC Chelsea.

London (dpa) - Tradition ist in der Premier League nicht alles. Zwar spielt Englands höchste Fußball-Liga auch in diesem Jahr am 2. Weihnachtstag. Doch an den Brauch, am sogenannten Boxing Day vor allem attraktive Lokalderbys anzusetzen, hält sich der Verband nicht konsequent.

Das Top-Match zwischen den Londoner Rivalen Arsenal und Chelsea findet als einzige Partie am 27. Dezember statt - der besseren TV-Vermarktung wegen. Dennoch freuen sich die Fußballfans weltweit auf die Übertragung der Boxing Day-Konferenz mit sieben Partien um 16.00 Uhr.

Tabellenführer Manchester United will seine Position mit einem Heimsieg gegen Sunderland festigen. Das Team von Rekordtrainer Alex Ferguson (68) ist als einzige Mannschaft in den fünf europäischen Top-Ligen (Deutschland, England, Spanien, Italien, Frankreich) in dieser Saison noch unbesiegt und kann über die Feiertage - bereits am Dienstag steht der nächste Spieltag an - einen großen Schritt in Richtung 19. Titel zurücklegen.

Sunderlands Coach Steve Bruce, ein ehemaliger ManU-Verteidiger, kündigte allerdings energischen Widerstand an alter Wirkungsstätte an. Von einem möglichen Ausrutscher des Old-Trafford-Teams könnten neben Arsenal und Chelsea auch die anderen Verfolger Manchester City und Tottenham Hotspur profitieren. Beide Mannschaften stehen vor hohen Auswärtshürden. City droht nach der Heimpleite gegen Everton in Newcastle ein zweiter Rückschlag, die Spurs müssen beim angeschlagenen Birmingham-Club Aston Villa auf der Hut sein.

Fraglich ist, ob alle Spiele stattfinden können. Der eisige Winter auf der Insel mit viel Schnee und Frost führte bereits am vorigen Wochenende trotz Rasenheizungen zu mehreren Absagen in der Premier League und bedroht auch den Boxing Day-Spieltag. Als besonders gefährdet gilt die Partie zwischen Neuling FC Blackpool und dem FC Liverpool.

Neben den Fans freuen sich auch die Lotto-Gesellschaften, dass in allen englischen und schottischen Profiligen über Weihnachten Spiele angesetzt sind. So können auch die Toto-Wetten (13er und 6 aus 45) durchgeführt werden. Bei Spielabsagen werden die Partien ausgelost - was die Fußballwetten schnell in ein Lotteriespiel verwandeln kann.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer