Gedreht
Neapel mit Paolo Cannavaro (l) dreht das Spiel gegen Cesena mit Yohan Benalouane (2.v.r.). Foto: Ciro Fusco

Neapel mit Paolo Cannavaro (l) dreht das Spiel gegen Cesena mit Yohan Benalouane (2.v.r.). Foto: Ciro Fusco

dpa

Neapel mit Paolo Cannavaro (l) dreht das Spiel gegen Cesena mit Yohan Benalouane (2.v.r.). Foto: Ciro Fusco

Neapel (dpa) - Der SSC Neapel ist als sechste Mannschaft ins Viertelfinale des italienischen Fußball-Pokals eingezogen. Der Champions-League-Teilnehmer feierte einen 2:1 (0:1)-Zittersieg gegen Ligarivale AC Cesena.

Den späten Siegtreffer für Napoli erzielte Goran Pandev in der 86. Minute. Stefan Adrian Popescu hatte den Außenseiter in der 20. Minute in Führung gebracht, ehe SSC-Stürmerstar Edinson Cavani in der 65. Minute mit seinem Ausgleich die Wende einleitete. Zuvor waren bereits Miroslav Kloses Verein Lazio Rom, Juventus Turin, der AC Siena, Chievo Verona und der AS Rom in der «Coppa Italia» eine Runde weitergekommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer