Prag (dpa) - Der tschechische Verein Sparta Prag hat drei Spieler im falschen Trikot aufs Spielfeld geschickt. Vaclav Kadlec, Tomas Pekhart und Manuel Pamic verkleideten sich in den Trikots von Teamkollegen, um nicht erkannt zu werden.

Inkognito absolvierten sie ein Freundschaftsspiel gegen St. Petersburg in Spanien. Offiziell waren die drei Spieler krankgeschrieben und fehlten deshalb bei Spielen der tschechischen oder im Fall von Pamic der kroatischen Nationalmannschaft.

Sparta Prag zog Konsequenzen und belegte Trainer und Vereinsmanager Jozef Chovanec mit einer hohen Buße, teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit. Von den Ausreden der Spieler, ihr Gesundheitszustand habe sich plötzlich verbessert, wollte der Manager der Nationalmannschaft am Donnerstag nichts wissen. «Das ist naiv, sie sollten es lieber zugeben», sagte Vladimir Smicer der Agentur CTK.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer