Bernd Schuster
Der FC Malaga hat sich von Bernd Schuster getrennt. Foto: Alejandro Garcia

Der FC Malaga hat sich von Bernd Schuster getrennt. Foto: Alejandro Garcia

dpa

Der FC Malaga hat sich von Bernd Schuster getrennt. Foto: Alejandro Garcia

Málaga (dpa) - Trainer Bernd Schuster wäre nach eigenen Worten gerne beim FC Málaga geblieben. Er akzeptiere aber die Entscheidung des spanische Erstligisten zu einer Trennung, sagte der frühere Weltklassefußballer in der andalusischen Metropole.

«Ich hätte den Vertrag verlängert, denn wir haben hier viel erreicht.» Die Clubführung hatte dem 54-Jährigen mitgeteilt, dass er in der kommenden Saison beim FC Málaga nicht mehr das Training leiten werde.

Ein Grund sei ihm nicht genannt worden, sagte der Deutsche. Schuster hatte im vorigen Sommer beim FC Málaga einen Fünfjahresvertrag unterzeichnet. Dieser enthielt nach Medienberichten eine Klausel, die beiden Seiten die Möglichkeit einer Kündigung einräumt, wenn der FC Málaga zum Saisonende nicht unter den ersten Zehn der Liga rangiert. Schuster wird als einer von drei Kandidaten für den Trainerposten beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt gehandelt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer