Doha (dpa) - Saudi-Arabien hat nach dem blamablen Auftritt beim Asien Cup seinen zweiten Fußball-Nationaltrainer innerhalb von zehn Tagen entlassen.

Der dreimalige Kontinental-Champion feuerte am 18. Januar Nasser Al-Johar und will den Trainer nach Angaben der saudischen Staats-Agentur SPA durch einen international «hochklassigen» Coach ersetzen. Saudi-Arabien hatte am Vortag in Doha/Katar eine 0:5-Pleite gegen Japan kassiert; das Team schied damit sang- und klanglos mit drei Niederlagen aus drei Partien aus.

Schon nach der ersten Schlappe beim Asien Cup gegen Außenseiter Syrien hatte Jose Pereiro als Trainer der Saudis seinen Hut nehmen müssen. Am vergangenen Wochenende zog zudem König Abdullah die Konsequenzen aus der enttäuschenden Vorstellung in Katar und entließ den Verbandspräsidenten Prinz Sultan bin Fahd bin Abdulaziz Al Saud.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer