Unzufrieden
ManCity-Coach Roberto Mancini konnte mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. Foto: Peter Powell

ManCity-Coach Roberto Mancini konnte mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. Foto: Peter Powell

dpa

ManCity-Coach Roberto Mancini konnte mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. Foto: Peter Powell

London (dpa) - Meister Manchester City hat sich in der englischen Premier League einen Ausrutscher geleistet. Nach zuletzt vier Liga-Siegen in Serie kam der Tabellenzweite nicht über ein 0:0 bei Schlusslicht Queens Park Rangers hinaus.

Dabei stand der vom AC Mailand wenige Stunden zuvor als Neuzugang vermeldete Stürmer Mario Balotelli schon nicht mehr im City-Kader. Das QPR-Team von Coach Harry Redknapp verbuchte erneut einen Achtungserfolg und ist seit vier Premier-League-Spielen unbesiegt. City hat nach 24 Spieltagen 52 Punkte auf dem Konto. Spitzenreiter Manchester United könnte somit am Mittwoch mit einem Heimsieg gegen den FC Southampton seinen Vorsprung auf sieben Zähler ausbauen.

Ebenfalls mit einem torlosen Remis begnügen musste sich das Überraschungsteam Swansea City beim AFC Sunderland. Bei dem Ligapokal-Finalisten aus Wales stand der ehemalige Cottbus-Keeper Gerhard Tremmel diesmal auch in der Liga im Tor.

Eine Enttäuschung erlebte auch Ex-Nationalspieler Robert Huth, der mit Stoke City zu Hause trotz einer 2:0-Führung nur zu einem 2:2 gegen Wigan Athletic kam. Im Duell der kriselnden Traditionsclubs gewann Newcastle United mit 2:1 bei Aston Villa, wo der Trainerstuhl des Ex-Dortmund-Profis Paul Lambert immer heftiger wackelt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer