Abschied
Ronaldinho wird den AC Mailand verlassen.

Ronaldinho wird den AC Mailand verlassen.

dpa

Ronaldinho wird den AC Mailand verlassen.

Rio de Janeiro (dpa) - Der frühere Weltfußballer Ronaldinho spielt nach seinem zehnjährigen Europa-Abenteuer wieder in seiner Heimat. Der Traditionsclub Flamengo Rio de Janeiro sicherte sich bis zur WM 2014 in Brasilien, Ronaldinhos großem Ziel, die Dienste des Spielmachers.

«Die Fan-Gemeinde kann von meiner Seite große Warmherzigkeit erwarten. Ich wurde mit diesem Gefühl hier in Rio empfangen», schwärmte der 30-Jährige. Sein künftiges Monatsgehalt wird auf knapp 500 000 Euro geschätzt. «Dies ist ein sehr spezieller Tag für Flamengo», sagte Clubpräsidentin Patrícia Amorim nach der Vertragsunterzeichnung.

Wie sehr sich die Flamengo-Fans auf Ronaldinho freuen, zeigte sich im Internet: Die Homepage des Clubs vom Zuckerhut brach nach dem Transfercoup mit «R10» vorübergehend zusammen. Nachdem sie wieder zugänglich war, zeigte die Seite unter Einspielung von Fangesängen ein pulsierendes Herz, das für Flamengo schlägt und das Bild von «Ronaldinho Gaúcho» im rot-schwarzen «Fla-Trikot». Daneben die Aufschrift: «Der Beste beim Größten (Club) der Welt.» Flamengo schart die größte Fan-Gemeinde Brasiliens um sich.

Ronaldinho selbst zeigte sich erleichtert über den Abschluss der rund zweiwöchigen Verhandlungen: «Sie können das Maximum von mir erwarten. Ich bin nach Brasilien zurückgekommen und zu Flamengo gegangen, um das zu geben. Und klar: Ich habe die Hoffnung, dass meine Arbeit mich zurück in die Seleção (Nationalelf) bringt.»

Beim AC Mailand war Ronaldinho zuletzt indes weit weniger populär. Der Weltfußballer der Jahre 2004 und 2005 war beim Tabellenführer der italienischen Serie A vor allem durch die Einkäufe von Zlatan Ibrahimovic und zuletzt Antonio Cassano ins zweite Glied gerutscht.

Mit der Vertragsunterschrift bei Flamengo besiegelte Ronaldinho das Ende seines zehnjährigen Aufenthalts in Europa. Vor seinem unglücklichen Engagement in Mailand hatte der Weltmeister von 2002 für den FC Barcelona, mit dem er 2006 die Champions League gewann, und Paris Saint-Germain gespielt. Zuvor war bereits sein langjähriger Nationalmannschaftskollege Ronaldo nach Brasilien zurückgekehrt. Der WM-Rekordtorschütze spielt für den Flamengo-Rivalen Corinthians.

Sollte Ronaldinho 2014 bei der WM im eigenen Land auflaufen, wäre er 34 Jahre alt. Bei der WM 2010 in Südafrika hatte der damalige Nationalcoach Carlos Dunga den Star außen vor gelassen. Dessen Nachfolger Mano Menezes holte Ronaldinho dagegen im vergangenen November im Spiel gegen Argentinien nach 18 Monaten Seleção-Abstinenz wieder in den Nationalkader.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer