Pierre-Emerick Aubameyang erzielte das 1:0 für Gabun. Foto: Caroline Blumberg
Pierre-Emerick Aubameyang erzielte das 1:0 für Gabun. Foto: Caroline Blumberg

Pierre-Emerick Aubameyang erzielte das 1:0 für Gabun. Foto: Caroline Blumberg

dpa

Pierre-Emerick Aubameyang erzielte das 1:0 für Gabun. Foto: Caroline Blumberg

Malabo/Bata (dpa) - Gastgeber Gabun hat beim Afrika-Cup die Gruppe C als Sieger abgeschlossen. Das Team des deutschen Trainers Gernot Rohr setzte sich im Duell der beiden bereits für das Viertelfinale qualifizierten Teams mit 1:0 (0:0) gegen Tunesien durch.

In der zweiten Partie des Abends bezwang Marokko die Auswahl von Niger ebenfalls mit 1:0 (0:0). Gabun (9 Punkte) gewann die Gruppe C mit makelloser Bilanz vor Tunesien (6), Marokko (3) und Niger (0). Den Treffer für Gabun erzielte Pierre-Emerick Aubameyang in der 62. Minute.

Zuvor hatten sich bereits die Elfenbeinküste, Co-Gastgeber Äquatorialguinea, Angola und Sambia für die Runde der letzten Acht qualifiziert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer