Zwangspause
Gonzalo Higuaín musste sich an der Bandscheibe operieren lassen.

Gonzalo Higuaín musste sich an der Bandscheibe operieren lassen.

dpa

Gonzalo Higuaín musste sich an der Bandscheibe operieren lassen.

Madrid (dpa) - Real Madrid wird fast bis zum Ende der Saison auf seinen Torjäger Gonzalo Higuaín verzichten müssen.

Der argentinische Fußball-Nationalspieler werde nach seiner Bandscheiben-Operation frühestens im Mai wieder eingesetzt werden können, sagte der US-Chirurg Richard G. Fessler, der den Eingriff in Chicago vorgenommen hatte.

Der Stürmer werde anfangs am Rücken noch Schmerzen verspüren, erläuterte der Mediziner nach spanischen Presseberichten. Higuaín werde erst in einem Jahr wieder 100-prozentig fit sein. Die Operation im Northwestern Memorial Hospital sei erfolgreich verlaufen.

Der Teamkollege der deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira hatte zuletzt im November 2010 für die «Königlichen» gespielt. Er versuchte zunächst, die Bandscheibenverletzung auf konventionelle Weise auszuheilen. Als sich keine Besserung abzeichnete, ließ er sich in den USA operieren.

Real-Trainer José Mourinho äußerte aufgrund des Ausfalls von Higuaín mehrfach den Wunsch nach der Verpflichtung eines neuen Stürmers. Die Vereinsführung ging darauf aber bislang nicht ein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer