Cristiano Ronaldo (r) hat drei Tore zum 4:0-Sieg gegen Getafe beigetragen.
Cristiano Ronaldo (r) hat drei Tore zum 4:0-Sieg gegen Getafe beigetragen.

Cristiano Ronaldo (r) hat drei Tore zum 4:0-Sieg gegen Getafe beigetragen.

dpa

Cristiano Ronaldo (r) hat drei Tore zum 4:0-Sieg gegen Getafe beigetragen.

Madrid (dpa) - Der FC Barcelona steht dicht vor dem erneuten Gewinn der spanischen Fußball-Meisterschaft. Mit dem 4:0-Sieg im Lokalderby gegen den FC Getafe schob Verfolger Real Madrid die Titelentscheidung in der Primera Division allerdings noch einmal hinaus.

Die «Königlichen» verkürzten den Rückstand wieder auf fünf Punkte, doch mit einem Erfolg am Mittwoch in der Auswärtspartie bei UD Levante kann Champions League-Finalist Barcelona bereits zwei Spieltage vor Ende der Saison alles klar machen. Praktisch reicht den Katalanen wegen der deutlich besseren Tordifferenz aber wohl bereits ein Unentschieden, um den dritten Titelgewinn in Serie einzufahren.

Real spielte in seiner vorletzten Saisonpartie im heimischen Bernabeu-Stadion vor allem für Torjäger Cristiano Ronaldo. Der ehemalige Weltfußballer traf gegen Getafe erneut dreimal ins Schwarze (24./58./90.+2-Elfmeter) und schraubte seine Ausbeute damit in dieser Spielzeit auf 36 Ligatreffer. Damit fehlen dem Portugiesen nur noch zwei Tore, um die legendäre Bestmarke von Talmo Zarra (Athletic Bilbao/1950/51) und Hugo Sanchez (Real Madrid/1989/90) zu erreichen, die jeweils 38 Mal ins Schwarze getroffen hatten. Das 3:0 gegen Getafe steuerte der Franzose Karim Benzema (77.) bei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer