Zittersieg
Carlo Ancelotti hat sich mit Paris St. Germain zu einem Sieg im Pokal gequält. Foto: Andreas Gebert

Carlo Ancelotti hat sich mit Paris St. Germain zu einem Sieg im Pokal gequält. Foto: Andreas Gebert

dpa

Carlo Ancelotti hat sich mit Paris St. Germain zu einem Sieg im Pokal gequält. Foto: Andreas Gebert

Locmine (dpa) - Carlo Ancelotti ist bei seinem Pflichtspiel-Debüt als Trainer von Paris St. Germain nur knapp einer Blamage entgangen. Der französische Fußball-Spitzenclub mühte sich mit seinem neuen Coach im Pokalspiel beim Fünftligisten Locmine zu einem 2:1-Sieg.

Der uruguayische Verteidiger Diego Lugano rettete PSG mit seinem Treffer in der dritten Minuten der Nachspielzeit. Die Führung von Javier Pastore hatte der Provinzclub aus dem Nordwesten Frankreichs durch Abou Maiga ausgeglichen. Durch den Sieg steht Paris in der Runde der letzten 32 Teams des Pokalwettbewerbs. Der Italiener Ancelotti hatte zum Jahreswechsel den Trainerposten beim französischen Herbstmeister übernommen. Er soll den von Investoren vom Persischen Golf geführten Club in die europäische Spitze führen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer