Michel Platini
Für UEFA-Boss Michel Platini ist der Final-Termin der WM 2022 in Ordnung. Foto: Federico Gambarini

Für UEFA-Boss Michel Platini ist der Final-Termin der WM 2022 in Ordnung. Foto: Federico Gambarini

dpa

Für UEFA-Boss Michel Platini ist der Final-Termin der WM 2022 in Ordnung. Foto: Federico Gambarini

Zürich (dpa) - UEFA-Präsident Michel Platini hat nach dem Votum für eine Winter-WM 2022 die FIFA aufgefordert, Alternativtermine für die durch das Turnier in Katar ausfallenden regulären Fußball-Länderspiele zu finden.

«Aber die FIFA muss jetzt die internationalen Termine der Nationalverbände schützen - es gibt vier Länderspieltermine, die betroffen sein können. Sie sind die Lebensader der Nationalverbände», sagte der Franzose der britischen Nachrichtenagentur Press Association in Zürich.

Der reguläre Doppelspieltag kann im November 2022 wegen der WM nicht stattfinden. Auch die Partien im Oktober müssen eventuell neu terminiert werden. In sieben Jahren will die UEFA ihren neuen Wettbewerb Nations League für Nationalteams etabliert haben.

Gegen das Finaldatum 18. Dezember hat Platini, der als UEFA-Chef im FIFA-Exekutivkomitee sitzt und die Katar-WM absegnete, keine Einwände mehr. «Der 18. Dezember ist in Ordnung für die UEFA, wir können die Änderungen für die Champions League vornehmen», sagte Platini. Die UEFA hatte eigentlich für einen späteren Endspieltermin votiert, um die Gruppenphase im Europapokal vor der WM-Pause beenden zu können.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer