Patient
Pelé musste ins Krankenhaus gebracht werden. Foto: Bartlomiej Zborowski

Pelé musste ins Krankenhaus gebracht werden. Foto: Bartlomiej Zborowski

dpa

Pelé musste ins Krankenhaus gebracht werden. Foto: Bartlomiej Zborowski

São Paulo (dpa) - Brasiliens Fußball-Idol Pelé hat sich einer Operation unterziehen müssen. Dem 74-Jährigen wurden Nieren-, Blasen- und Harnsteine entfernt.

Pelé war am Mittwochabend mit Schmerzen in einem Krankenwagen in das Hospital Albert Einstein in São Paulo gebracht worden, wo die Ärzte ihn untersuchten. Durch die Ablagerungen sei der Harnfluss blockiert gewesen, teilte die Klinik in einem medizinischen Bulletin mit.

Pelé sei operiert worden. Der klinische Zustand des Patienten Edson Arantes do Nascimento (Pelé) sei stabil und er sei auf dem Weg der Erholung, so die Mediziner. Zunächst hatte es geheißen, dass Pelé unter Magenbeschwerden leide. Ein Entlassungsdatum wurde noch nicht genannt.

Pelé hatte in seinem Haus in Guarujá, rund 100 Kilometer von São Paulo, über Schmerzen geklagt und eine Veranstaltung in dem kürzlich eröffneten Museum Pelé in Santos abgesagt. Gegen 20.00 Uhr kam er dann in einer Ambulanz in der Klinik an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer