Paolo Guerrero (M.) muss mindestens zwei Wochen aussetzen. Foto: Sebastiao Moreira
Paolo Guerrero (M.) muss mindestens zwei Wochen aussetzen. Foto: Sebastiao Moreira

Paolo Guerrero (M.) muss mindestens zwei Wochen aussetzen. Foto: Sebastiao Moreira

dpa

Paolo Guerrero (M.) muss mindestens zwei Wochen aussetzen. Foto: Sebastiao Moreira

São Paulo (dpa) - Der ehemalige Bundesliga-Spieler Paolo Guerrero muss in der brasilianischen Fußball-Liga mit Verdacht auf eine Dengue-Erkrankung mindestens zwei Wochen aussetzen.

Erste Analysen weisen auf eine Erkrankung an dem von Mücken übertragenen Denguefieber hin, wie die behandelnden Ärzte am Sonntag mitteilten. Für eine endgültige Diagnose müssten allerdings noch weitere Untersuchungen durchgeführt werden.

Der peruanische Fußball-Profi, der zwischen 2002 und 2012 für Bayern München und den Hamburger SV spielte, wurde am Samstag mit starkem Fieber, Ermüdung und Kopfschmerzen in das Krankenhaus São Luiz in São Paulo eingeliefert. Guerrero spielt seit 2012 für den Corinthians in São Paulo.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer