Carlos Alberto Parreira
Carlos Alberto Parreira kritisiert die Bauverzögerungen in seinem Land. Foto: Srdjan Suki

Carlos Alberto Parreira kritisiert die Bauverzögerungen in seinem Land. Foto: Srdjan Suki

dpa

Carlos Alberto Parreira kritisiert die Bauverzögerungen in seinem Land. Foto: Srdjan Suki

Rio de Janeiro (dpa) - Der frühere Weltmeister-Coach Carlos Alberto Parreira hat die Verzögerungen bei den Baumaßnahmen für die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien scharf kritisiert.

Viereinhalb Monate vor Turnierbeginn äußerte der 70-Jährige in einem bereits am Sonntag ausgestrahlten Interview des Senders CBN seine Enttäuschung über den Stand der Vorbereitungen.

«Wir haben die Gelegenheit verpasst, der Welt zu zeigen, was wir in diesem Land schaffen können. Wir haben die Gelegenheit verpasst, allen Brasilianern mehr Lebensqualität zu bieten», sagte Parreira mit Blick auf die schleppenden Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur im Land des fünfmaligen Weltmeisters. Er sei zwar überzeugt, dass alle Stadien rechtzeitig fertig würden. Es sei aber eine Schande, dass andere Projekte, von denen alle Brasilianer profitieren könnten, erst nach dem Turnier abgeschlossen sein würden, so der Brasilianer.

Unter Parreira hatten die Brasilianer 1994 ihren vierten von bislang fünf WM-Titeln gewonnen. Er ist bereits der vierte brasilianische WM-Held nach Cafu, Bebeto und Rivaldo, der die WM-Vorbereitungen in seinem Heimatland anprangert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer