Ronaldinho wird den AC Mailand verlassen. Bloß wohin?
Ronaldinho wird den AC Mailand verlassen. Bloß wohin?

Ronaldinho wird den AC Mailand verlassen. Bloß wohin?

dpa

Ronaldinho wird den AC Mailand verlassen. Bloß wohin?

Rio de Janeiro (dpa) - Der zweimalige Weltfußballer Ronaldinho macht es spannend. Nach tagelangen Verhandlungen mit mehreren Clubs in Brasilien sagte der 30-Jährige in Rio: «Nichts ist entschieden.»

Er stehe in Verhandlungen mit Flamengo (Rio de Janeiro), Gremio (Porto Alegre) und Palmeiras (São Paulo). «Die Entscheidung ist aber kompliziert.» Der Vizepräsident seines derzeitigen Clubs AC Mailand, Adriano Galliani, betonte aber, dass es vonseiten des italienischen Vereins nun die Freigabe gebe und Ronaldinho mit den Clubs in Brasilien verhandeln könne.

Der Vertrag mit Mailand läuft noch bis zum Sommer 2011. Es geht deshalb auch um eine Millionen-Ablösesumme. Klar ist bislang nur, dass der Spielmacher nach zehn Jahren bei europäischen Spitzenclubs (Paris Saint-Germain, FC Barcelona, AC Mailand) wieder zurück nach Brasilien kommt. Auch Corinthians (São Paulo) bemüht sich um eine Verpflichtung.

Vor dem Ort der Pressekonferenz, dem Copacabana-Palace-Hotel, versammelten sich hunderte Flamengo-Fans, die voller Vorfreude, aber zu früh die prominente Verstärkung gefeiert hatten. Journalisten sprachen von einer «Novela (TV-Fortsetzungsserie) ohne Ende». Ronaldinho und sein Bruder und Manager Roberto de Assis führen seit vorigem Wochenende Gespräche in Brasilien. Der Fußball-Star dürfte sich mit seiner Rückkehr auch bessere Chancen für eine Teilnahme an der Fußball-WM 2014 in Brasilien ausrechnen. Dann wäre er 34 Jahre alt.

Bei der WM 2010 in Südafrika hatte der damalige Nationalcoach Carlos Dunga den Weltmeister von 2002 außen vor gelassen. Dessen Nachfolger Mano Menezes holte Ronaldinho dagegen im November im Spiel gegen Argentinien nach 18 Monaten Seleção-Abstinenz wieder in den Nationalkader.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer