Der humpelnde Sami Khedira (m) wird vom Platz geleitet.
Der humpelnde Sami Khedira (m) wird vom Platz geleitet.

Der humpelnde Sami Khedira (m) wird vom Platz geleitet.

dpa

Der humpelnde Sami Khedira (m) wird vom Platz geleitet.

Madrid (dpa) - Sami Khedira hat sich im Pokalspiel seines Vereins Real Madrid beim Stadtrivalen Atlético eine Verletzung am rechten Knöchel zugezogen. Nach einem Foul von Juanfran Torres mit gestrecktem Bein musste der deutsche Fußball-Nationalspieler in der 81. Minute ausgewechselt werden.

Der 23- Jährige ging humpelnd vom Platz. Eine Knochenverletzung schlossen die Real-Ärzte nach einer ersten Untersuchung zwar aus. Der Einsatz des Ex-Stuttgarters im Ligaspiel gegen RCD Mallorca sei aber fraglich, hieß es in der Presse. Mit dem 1:0-Sieg (1:0) über Atlético Madrid qualifizierten sich die «Königlichen» für das Halbfinale gegen den FC Sevilla. Das Tor erzielte Cristiano Ronaldo (23). Mesut Özil und Khedira zeigten ein gutes Spiel für Real.

Trainer José Mourinho nährte unterdessen erneut Spekulationen, er könne den spanischen Rekordmeister vor Ablauf seines bis 2014 gültigen Vertrages verlassen. «Ich möchte bis zum Saisonende bleiben», sagte er. Danach werde Bilanz gezogen. «Wenn alle zufrieden sind, bleibt der Trainer. Wenn nicht, dann bleibt er nicht.» Der Portugiese liegt derzeit im Streit mit Real-Generaldirektor Jorge Valdano, der sich über das eindringliche Verlangen Mourinhos nach der Verpflichtung eines Mittelstürmers lustig gemacht hatte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer