Ausschreitungen
Nach dem Derby zwischen Lazio Rom und dem AS Rom war es zu Auseinandersetzungen zwischen den Fans gekommen. Foto: Angelo Carconi

Nach dem Derby zwischen Lazio Rom und dem AS Rom war es zu Auseinandersetzungen zwischen den Fans gekommen. Foto: Angelo Carconi

dpa

Nach dem Derby zwischen Lazio Rom und dem AS Rom war es zu Auseinandersetzungen zwischen den Fans gekommen. Foto: Angelo Carconi

Rom (dpa) - Die Fankurven der italienischen Fußball-Erstligisten Lazio und AS Rom werden für die kommenden Partien teilweise gesperrt.

Das entschied die zuständige Kommission des italienischen Innenministeriums, nachdem es am Sonntag nach dem Derby zwischen den beiden Clubs zu kleineren Auseinandersetzungen zwischen den Fans gekommen war. Der Zugang bei den jeweils nächsten Heimspielen der Clubs in der Liga ist laut Serie A nur für Anhänger mit einer offiziellen Fan-Karte möglich. Beim Tabellenzweiten AS Rom ist zudem das Pokalspiel gegen den FC Empoli am 20. Januar betroffen.

Die Fans beider Clubs hätten nach der Partie ein Verhalten gezeigt, dass ein «hohes Gefahrenniveau» provoziert habe, heißt es in der Begründung der Kommission. Nach dem 2:2 im Derby hatte es vor dem Stadion kleinere Auseinandersetzungen gegeben, ein Fan wurde am Kopf verletzt. Einige Fans warfen zudem mit Feuerwerkskörpern.

Lazio Rom, der Club des deutschen Weltmeister Miroslav Klose, muss damit im Heimspiel gegen SSC Neapel am Sonntag ohne einen Großteil seiner Fans auskommen. Beim AS Rom ist neben dem Pokalspiel die Ligapartie gegen Empoli am 31. Januar betroffen. Die Fans beider Clubs stünden in den nächsten Partien unter Beobachtung, hieß es.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer