Niederlage
Torwart Frank Rost ist mit den New York Red Bulls in der MLS ausgeschieden. Foto: Malte Christians

Torwart Frank Rost ist mit den New York Red Bulls in der MLS ausgeschieden. Foto: Malte Christians

dpa

Torwart Frank Rost ist mit den New York Red Bulls in der MLS ausgeschieden. Foto: Malte Christians

Carson (dpa) - Für Frank Rost und seine New York Red Bulls ist die Saison in der Major League Soccer (MLS) vorbei. Der ehemalige Bundesliga-Torhüter unterlag mit seinem Team im Viertelfinal-Rückspiel der Playoffs bei der Los Angeles Galaxy und David Beckham mit 1:2 (1:1).

Bereits die erste Partie hatte New York vor heimischer Kulisse mit 0:1 verloren. Luke Rodgers schoss die Red Bulls zwar in der vierten Minute auf Vorlage von Thierry Henry in Führung und weckte somit Halbfinal-Hoffnungen. Bis kurz vor der Halbzeit bewahrte Rost zudem sein Team mit einigen bemerkenswerten Paraden vor dem Ausgleich. In der 42. Minute gelang jedoch Mike Magee nach einem Eckstoß von Beckham das 1:1. Der frühere Bayern-Profi Landon Donovan verwandelte nach einem Foul von Roy Miller im Strafraum an Beckham den anschließenden Elfmeter zum Endstand (75.).

Im Halbfinale der nordamerikanischen Fußball-Profiliga empfängt Los Angeles am Sonntag Real Salt Lake. Den zweiten Endspielteilnehmer ermitteln Sporting Kansas City und Houston Dynamo.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer