Konfusion
Um Brasiliens Verbands-Präsident Ricardo Teixeira ranken sich Korruptionsgerüchte. Foto: Antonio Lacerda

Um Brasiliens Verbands-Präsident Ricardo Teixeira ranken sich Korruptionsgerüchte. Foto: Antonio Lacerda

dpa

Um Brasiliens Verbands-Präsident Ricardo Teixeira ranken sich Korruptionsgerüchte. Foto: Antonio Lacerda

Rio de Janeiro (dpa) - Brasiliens Fußball-Präsident Ricardo Teixeira steht Medienberichten des Landes zufolge unmittelbar vor dem Rückzug aus dem brasilianischen Fußballverband CBF.

Wie mehrere Zeitungen berichteten, werde der seit Jahren unter Korruptionsverdacht stehende Top-Funktionär in den nächsten Tagen, seinen Rücktritt verkünden oder um Beurlaubung bitten. Auch auf das Präsidentenamt beim lokalen WM-Organisationskomitee wolle er verzichten. Brasilien richtet 2014 die Fußball-Weltmeisterschaft aus.

Teixeira, der den CBF seit 23 Jahren führt, bereite bereits seinen Umzug nach Miami (US-Staat Florida) vor. Weder Teixeira noch der CBF gaben bislang Kommentare zu den Berichten ab. Teixeira (64) soll wie sein Ex-Schwiegervater, der frühere FIFA-Präsident João Havelange, laut BBC im Zuge des Korruptionsskandals um die 2001 in Insolvenz gegangenen Sportvermarktungsagentur ISL Zahlungen in Millionenhöhe erhalten haben. Am Mittwoch waren in Brasilien neue Vorwürfe gegen Teixeira im Zusammenhang mit überzogenen Preisen bei der Organisation des Testspiels Brasilien-Portugal 2008 laut geworden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer