Olympique Marseilles Trainer Marcelo Bielsa konnte die Niederlage kaum fassen. Foto: Sebastien Nogier
Olympique Marseilles Trainer Marcelo Bielsa konnte die Niederlage kaum fassen. Foto: Sebastien Nogier

Olympique Marseilles Trainer Marcelo Bielsa konnte die Niederlage kaum fassen. Foto: Sebastien Nogier

dpa

Olympique Marseilles Trainer Marcelo Bielsa konnte die Niederlage kaum fassen. Foto: Sebastien Nogier

Grenoble (dpa) - Erstligist Olympique Marseille ist im französischen Pokal überraschend gegen den Viertligisten Grenoble Foot 38 ausgeschieden. Der krasse Außenseiter bezwang den Tabellenführer der Ligue 1 mit 5:4 im Elfmeterschießen.

Nach der Verlängerung hatte es 3:3 gestanden. Verteidiger Selim Bengriba hatte in der 120. Minute für Grenoble ausgeglichen. «Die Niederlage ist unentschuldbar», sagte Olympique-Coach Marcelo Bielsa. Außer Marseille waren auch die Erstligisten Toulouse FC, RC Lens, SM Caen, OSC Lille, OGC Nizza und FC Lorient in der Runde der letzten 64 ausgeschieden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer