Manchester Uniteds Stürmer Zlatan Ibrahimovic mangelt es nicht an Selbstbewusstsein. Foto: Peter Powell
Manchester Uniteds Stürmer Zlatan Ibrahimovic mangelt es nicht an Selbstbewusstsein. Foto: Peter Powell

Manchester Uniteds Stürmer Zlatan Ibrahimovic mangelt es nicht an Selbstbewusstsein. Foto: Peter Powell

dpa

Manchester Uniteds Stürmer Zlatan Ibrahimovic mangelt es nicht an Selbstbewusstsein. Foto: Peter Powell

Manchester (dpa) - Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic von Manchester United ist nicht gerade für seine Bescheidenheit berühmt. Das hat der Schwede in dieser Woche wieder gezeigt. Er habe nur drei Monate gebraucht, «um England zu erobern», prahlte der 35 Jahre alte Ibrahimovic auf der Vereinswebsite.

Mit 13 Toren in dieser Saison habe er seine Klasse in der Premier League längst unter Beweis gestellt, individuelle Ziele habe er deshalb nicht mehr. «Ich jage niemanden», erklärte «Ibra» im Interview auf die Frage, ob er Chelseas Torjäger Diego Costa (14 Saisontore) einholen wolle. «Ich jage die Trophäe - die Meisterschaft. Das ist mein Ziel.»

In der englischen Topliga hat Man United zuletzt neun Spiele in Folge gewonnen. Durch einen Sieg gegen den FC Liverpool könnten die Red Devils am Sonntag bis auf zwei Punkte an den Erzrivalen heranrücken. Tabellenführer Chelsea hat Ibrahimovic trotz zehn Punkten Rückstand noch nicht aus den Augen verloren. «Wir warten auf Einbrüche der anderen Teams, darauf, dass sie Fehler machen. Und dann werden wir da sein», warnte Ibrahimovic und fügte hinzu: «Die zweite Hälfte der Saison ist die entscheidende.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer