Frank Lampard erzielte kurz vor Abpfiff den Siegtreffer für den FC Chelsea. Foto: Federico Gambarini
Frank Lampard erzielte kurz vor Abpfiff den Siegtreffer für den FC Chelsea. Foto: Federico Gambarini

Frank Lampard erzielte kurz vor Abpfiff den Siegtreffer für den FC Chelsea. Foto: Federico Gambarini

dpa

Frank Lampard erzielte kurz vor Abpfiff den Siegtreffer für den FC Chelsea. Foto: Federico Gambarini

London (dpa) - Der englische Fußball-Vizemeister FC Chelsea kann doch noch gewinnen. Am 20. Spieltag kamen die Londoner in der Premier League zu einem mühevollen 2:1 (0:0)-Arbeitssieg beim Abstiegskandidaten Wolverhampton Wanderers.

Der Brasilianer Ramires (54.) traf zum 1:0 für die Gäste, Stephen Ward (84.) gelang der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich, ehe Frank Lampard (89.) doch noch den Siegtreffer für den Favoriten erzielte. Lampard beendete damit Chelseas Negativ-Serie von vier Spielen ohne Sieg. Durch den Erfolg sprang Chelsea vorübergehend mit 37 Zählern auf Rang vier. Der FC Arsenal mit dem deutschen Nationalspieler Per Mertesacker hatte am Montagabend jedoch die Chance, den Stadtrivalen mit einem Sieg im London-Derby beim FC Fulham wieder zu verdrängen.

Ex-Nationalspieler Robert Huth gewann mit Stoke City 2:1 (2:0) beim Tabellen-Vorletzten Blackburn Rovers. Peter Crouch erzielte in der 17. und 45. Minute beide Treffer für den Tabellen-Achten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer