Kevin Kuranyi
Als Kapitän musste Kevin Kuranyi mit Dynamo eine knappe Niederlage im Derby einstecken. Foto: Jan-Philipp Strobel

Als Kapitän musste Kevin Kuranyi mit Dynamo eine knappe Niederlage im Derby einstecken. Foto: Jan-Philipp Strobel

dpa

Als Kapitän musste Kevin Kuranyi mit Dynamo eine knappe Niederlage im Derby einstecken. Foto: Jan-Philipp Strobel

Moskau (dpa) - Der frühere Fußball-Nationalspieler Kevin Kuranyi hat mit Dynamo Moskau einen Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze in Russland hinnehmen müssen.

Dynamo verlor das hochklassige Moskauer Derby gegen Spartak mit 0:1 (0:0) und bleibt vorerst auf dem dritten Tabellenplatz. Der Brasilianer Douglas (59.) fälschte den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. «Es ist bitter, durch solch einen Treffer zu verlieren», meinte Kuranyi, der die Kapitänsbinde trug. Er scheiterte mit mehreren guten Torchancen an der Abwehr von Rekordmeister Spartak.

Das Derby war ein Stelldichein ehemaliger Bundesligaprofis. Außer Kuranyi (lange beim VfB Stuttgart und FC Schalke 04) spielte Christopher Samba (früher Hertha BSC) für Dynamo, Trainer des Teams ist Stanislaw Tschertschessow (einst Dynamo Dresden).

Für Spartak standen Patrick Ebert (früher Hertha BSC) und Serdar Tasci (jahrelang beim VfB Stuttgart) in der Startelf. Auf der Bank saßen José Jurado (einst FC Schalke 04) und Trainer Murat Yakin (früher VfB Stuttgart).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer