Sami Khedira erzielte einen Treffer für Real Madrid gegen Malaga. Foto: J J Guillen
Sami Khedira erzielte einen Treffer für Real Madrid gegen Malaga. Foto: J J Guillen

Sami Khedira erzielte einen Treffer für Real Madrid gegen Malaga. Foto: J J Guillen

dpa

Sami Khedira erzielte einen Treffer für Real Madrid gegen Malaga. Foto: J J Guillen

Madrid (dpa) - Sami Khedira und Mesut Özil haben Real Madrid im spanischen Fußball-Pokal zu einer gelungenen Aufholjagd im Achtelfinal-Hinspiel verholfen. Der Cup-Verteidiger gewann daheim nach einem 0:2-Rückstand noch 3:2 (0:2) gegen den FC Malaga.

Die beiden deutschen Fußball-Nationalspieler wurden zur Halbzeit eingewechselt, Khedira leitete in der 68. Minute mit dem Anschlusstor die furiose Schlussphase ein. Der Argentinier Gonzalo Higuaín (70.) glich aus, der ebenfalls erst zur zweiten Hälfte auf den Rasen geschickte Franzose Karim Benzema (78.) traf zum Sieg. Sergio Sanchez (10.) und der frühere Bayern-Profi Martin Demichelis (29.) hatten Malaga in der ersten Hälfte in Führung gebracht.

Real-Trainer José Mourinho war äußerst unzufrieden mit der Vorstellung der ersten 45 Minuten und erklärte nach der Partie: «Ich habe den Spielern gesagt, dass ich alle elf ausgewechselt hätte, wenn ich gekonnt hätte.» Das Rückspiel in Malaga findet in der kommenden Woche statt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer