Sami Khedira liegt mit Schmerzen am Boden. Diagnose: Bänderdehnung. Foto: Jorge Zapata
Sami Khedira liegt mit Schmerzen am Boden. Diagnose: Bänderdehnung. Foto: Jorge Zapata

Sami Khedira liegt mit Schmerzen am Boden. Diagnose: Bänderdehnung. Foto: Jorge Zapata

dpa

Sami Khedira liegt mit Schmerzen am Boden. Diagnose: Bänderdehnung. Foto: Jorge Zapata

Madrid (dpa) - Fußball-Nationalspieler Sami Khedira muss wegen einer Knöchelverletzung bis auf weiteres pausieren. Sein Club Real Madrid machte allerdings keine Angaben darüber, für wie lange Zeit der Mittelfeldspieler ausfallen wird.

Khedira hatte am Vorabend bei Reals 1:0-Sieg im Pokalspiel beim FC Málaga eine Bänderdehnung im rechten Fußgelenk erlitten. Wie die Vereinsärzte nach einer Untersuchung des Ex-Stuttgarters mitteilten, wurde ein Außenband gedehnt. Auch das Syndesmoseband, ein wichtiges Band für die Stabilität des oberen Sprunggelenks, sei in Mitleidenschaft gezogen worden. Damit scheint die Verletzung gravierender zu sein als zunächst angenommen.

Trainer José Mourinho hatte nach der Partie betont: «Ich kann mit fast 100-prozentiger Sicherheit sagen, dass die Blessur nicht schwerwiegend ist.» Khedira war gegen Ende der ersten Halbzeit von Sergio Sánchez gefoult worden und umgeknickt. Er wurde mit schmerzverzerrtem Gesicht auf einer Trage vom Platz gebracht. Nach der Partie verließ er auf Krücken das Stadion.

Für ihn kam sein Landsmann Mesut Özil ins Spiel. Der Ex-Bremer nutzte die Chance: Er stellte einen deutlichen Formanstieg unter Beweis und zeigte, dass er im Konkurrenzkampf mit dem Brasilianer Kaká um einen Platz in der Stammelf derzeit im Vorteil ist. Özil gab auch die Vorlage zum Siegtreffer durch Karim Benzemá (71. Minute). Dabei leistete allerdings Málagas Torwart Willy Caballero kräftige Mithilfe, indem er den schwach geschossenen Ball durch die Beine ins Tor rutschen ließ.

Real reichte der knappe Sieg nach dem 3:2-Erfolg im Hinspiel zum Einzug ins Viertelfinale der «Copa del Rey» (Königspokal). Dort wird es mit ziemlicher Sicherheit in der nächsten und übernächsten Woche zu zwei «Clásicos» gegen den FC Barcelona kommen. Die Katalanen hatten CA Osasuna im Achtelfinalhinspiel 4:0 besiegt und müssen am Donnerstag zum Rückspiel in Pamplona antreten. Khedira läuft nun Gefahr, bei den Schlagerspielen gegen Reals Erzrivalen Barça zuschauen zu müssen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer