Die Juve-Spieler Paul Pogba (l) und Roberto Pereyra feierten einen ungefährdeten Erfolg. Foto: Alessandro di Marco
Die Juve-Spieler Paul Pogba (l) und Roberto Pereyra feierten einen ungefährdeten Erfolg. Foto: Alessandro di Marco

Die Juve-Spieler Paul Pogba (l) und Roberto Pereyra feierten einen ungefährdeten Erfolg. Foto: Alessandro di Marco

dpa

Die Juve-Spieler Paul Pogba (l) und Roberto Pereyra feierten einen ungefährdeten Erfolg. Foto: Alessandro di Marco

Turin (dpa) - Juventus Turin ist locker ins Viertelfinale des italienischen Fußball-Pokalwettbewerbs eingezogen. Der Meister und aktuelle Spitzenreiter der Serie A setzte sich vor heimischer Kulisse mit 6:1 (3:0) gegen Ligarivale Hellas Verona (13.) durch.

Sebastian Giovinco eröffnete den Torreigen in der fünften Minute. Danach trafen Roberto Pereyra (21.), erneut Giovinco (45.+1), Paul Pogba (53.), Alvaro Morata per Elfmeter (63.) und Kingsley Coman (79.). Das einzige Tor der Gäste ging aufs Konto des Brasilianers Nené (57.).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer