Trainer Massimiliano Allegri zieht mit Juventus Turin ins Viertelfinale des italienischen Pokals ein. Foto: Noushad Thekkayil
Trainer Massimiliano Allegri zieht mit Juventus Turin ins Viertelfinale des italienischen Pokals ein. Foto: Noushad Thekkayil

Trainer Massimiliano Allegri zieht mit Juventus Turin ins Viertelfinale des italienischen Pokals ein. Foto: Noushad Thekkayil

dpa

Trainer Massimiliano Allegri zieht mit Juventus Turin ins Viertelfinale des italienischen Pokals ein. Foto: Noushad Thekkayil

Turin (dpa) - Ohne den geschonten deutschen Fußball-Nationalspieler Sami Khedira ist Juventus Turin ins Viertelfinale des italienischen Pokals eingezogen. Der Titelverteidiger besiegte zu Hause den Serie-A-Sechsten Atalanta Bergamo 3:2 (2:0).

Trainer Massimiliano Allegri hatte neben Khedira in Kapitän Gianluigi Buffon, Abwehrchef Leonardo Bonucci und Torjäger Gonzalo Higuain weitere Stammspieler geschont. Paulo Dybala (22. Minute), der Ex-Münchner Mario Mandzukic (34.) und Miralem Pjanic per Foulelfmeter (75.) trafen für Juve, Abdoulay Konko (72.) und Emmanuel Latte Lath (81.) verkürzten.

In der Runde der besten Acht trifft Juve auf den Sieger der Partie AC Mailand gegen FC Turin, die am folgenden Tag stattfindet. Zudem treffen im Viertelfinale der SSC Neapel und der AC Florenz aufeinander. Neapel hatte bereits zuvor gegen den Zweitligisten Spezia Calcio mit 3:1 gewonnen. Borussia Mönchengladbachs Europa-League-Gegner Florenz besiegte Ligakonkurrent Chievo Verona mit 1:0 (0:0).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer