Japans Shinji Kagawa (l) stürmt auf Saudi Arabiens Keeper Waleed Abdullah zu.
Japans Shinji Kagawa (l) stürmt auf Saudi Arabiens Keeper Waleed Abdullah zu.

Japans Shinji Kagawa (l) stürmt auf Saudi Arabiens Keeper Waleed Abdullah zu.

dpa

Japans Shinji Kagawa (l) stürmt auf Saudi Arabiens Keeper Waleed Abdullah zu.

Doha (dpa) - Fußball-WM-Teilnehmer Japan und Jordanien haben sich für das Viertelfinale des Asien Cups qualifiziert. Zuvor waren bereits Iran, Usbekistan und Gastgeber Katar weitergekommen.

Die Japaner mit dem Dortmunder Shinji Kagawa wurden mit einem klaren 5:0 (3:0) über Saudi-Arabien Sieger der Vorrundengruppe B vor den punktgleichen Jordaniern, die Syrien 2:1 (1:1) bezwangen. WM-Achtelfinalist Japan trifft in der Runde der letzten Acht auf Katar, die Jordanier müssen gegen Usbekistan antreten.

Das enttäuschende Team aus Saudi-Arabien schied ohne Punktgewinn aus. Über das schwache Abschneiden des dreimaligen Siegers stolperte schon nach dem ersten Spiel Trainer Jose Peseiro, nach der zweiten Niederlage musste zudem die Verbandsspitze gehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer