Irak - Iran
Iraks Torwart Mohammed Kassid (l) klärt vor Samal Saeed (m) und dem Iraner Javad Nekonam.

Iraks Torwart Mohammed Kassid (l) klärt vor Samal Saeed (m) und dem Iraner Javad Nekonam.

dpa

Iraks Torwart Mohammed Kassid (l) klärt vor Samal Saeed (m) und dem Iraner Javad Nekonam.

Doha (dpa) - Titelverteidiger Irak und sein deutscher Fußball-Trainer Wolfgang Sidka sind mit einer Niederlage in den Asien Cup gestartet. Der Sieger von 2007 verlor in Doha/Katar gegen den Iran mit 1:2 (1:1).

Younus Mahmood hatte die Iraker nach 13 Minuten in Führung gebracht, Gholam Reza (42.) und Iman Mobali (84.) drehten die Partie jedoch.

Im ersten Spiel der Gruppe D erreichte Nordkorea vor weniger als 4000 Zuschauern im Land des WM-Gastgebers 2022 nur ein torloses Unentschieden gegen die Vereinigten Arabischen Emirate. Nach einem Foul am Bochumer Stürmer Chong Tese schoss Kapitän Hong Yong Jo den fälligen Elfmeter (10.) an die Latte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer