Verdächtig
Das Spiel zwischen Bahrain und Indonesien ist unter Manipulationsverdacht geraten. Foto: Mast Irham

Das Spiel zwischen Bahrain und Indonesien ist unter Manipulationsverdacht geraten. Foto: Mast Irham

dpa

Das Spiel zwischen Bahrain und Indonesien ist unter Manipulationsverdacht geraten. Foto: Mast Irham

Zürich (dpa) - Der 10:0-Sieg Bahrains gegen Indonesien in einem WM-Qualifikationsspiel wird vom Fußball-Weltverband FIFA untersucht.

«Angesichts des außergewöhnlichen Ergebnisses in Verbindung mit den Ergebniserwartungen und der bisherigen Bilanz beider Teams und im Interesse, das Vertrauen in unser Spiel zu erhalten, wird die FIFA-Sicherheitsabteilung eine Überprüfung der Partie durchführen», teilte der Verband in Zürich mit.

Um die nächste Runde der regionalen Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien zu erreichen, hätte Bahrain einen Sieg gegen Indonesien mit neun Toren Differenz und eine gleichzeitige Niederlage Katars in Iran gebraucht. Katar kam durch ein Tor in der 86. Minute zu einem 2:2 und zog damit neben den Iranern in die vierte Runde der Asien-Qualifikation ein.

Die bereits vor der Partie ausgeschiedene Nationalmannschaft Indonesiens hatte eine ersatzgeschwächte Elf aufgeboten, weil einige Top-Spieler vom nationalen Verband suspendiert worden waren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer