Nigeria
Dem nigerianischen Verband droht die Suspendierung. Foto: Marius Becker

Dem nigerianischen Verband droht die Suspendierung. Foto: Marius Becker

dpa

Dem nigerianischen Verband droht die Suspendierung. Foto: Marius Becker

Zürich (dpa) - Die FIFA hat Nigeria eine Frist bis Freitagmittag gesetzt, um eine drohende siebenmonatige Suspendierung des nationalen Fußball-Verbandes (NFF) zu verhindern. Über einen entsprechenden Brief des Fußball-Weltverbandes (FIFA) berichtete der britische Sender BBC.

Bei einer Sperre würde Nigeria von der laufenden Qualifikation für den Afrika-Cup ausgeschlossen werden. Die FIFA verlangt, dass der am 30. September gewählte NFF-Vorstand wieder eingesetzt wird. Ein Gericht hatte die Wahl von Amaju Pinnick zum Verbandschef annulliert. Es hatte zuvor verfügt, dass die Wahlen nicht abgehalten werden dürften. Grund war die Klage von zwei früheren Vorstandsmitgliedern. Sie waren am 26. August bei Neuwahlen im Verband in den Vorstand aufgerückt, die FIFA hatte die umstrittenen Wahlen jedoch für ungültig erklärt.

Der Weltverband verwahrte sich in seinem Schreiben dem Bericht zufolge gegen eine Einmischung in den Wahlvorgang sowie bei der Einsetzung des neuen Vorstandes. Gedroht wurde daher mit einer Suspendierung bis zum nächsten FIFA-Kongress am 28. und 29. Mai 2015.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer