Tokio (dpa) - Der japanische Fußball-Club FC Tokio hat ein 13 Jahre altes Talent vom FC Barcelona unter Vertrag genommen.

Takefusa Kubo, der wegen seiner technischen Fähigkeiten den Spitznamen «japanischer Messi» erhielt, trainiert bereits seit April bei seinem neuen Club. Kubo hatte im Jahr 2011 einen Vertrag in Barcelona erhalten und trainierte dort in der Jugendakademie La Masia.

Wegen des Transfers von minderjährigen Spielern war der FC Barcelona 2014 vom Weltverband mit einem Transferverbot für zwei Wechselperioden belegt worden. Vor diesem Hintergrund forderte die FIFA Kubo zur Rückkehr in seine Heimat auf. Der Teenager dürfte erst im Alter von 18 Jahren zum Champions-League-Finalisten zurückkehren. Für den japanischen U 15-Nationalspieler interessieren sich laut Medienberichten auch der FC Arsenal und Manchester City.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer