Arsenals Lucas Perez (2.v.l.) jubelt mit seinen Teamkollegen über sein Tor zum 1:0 im Spiel gegen Sutton United. Foto: Andrew Matthews
Arsenals Lucas Perez (2.v.l.) jubelt mit seinen Teamkollegen über sein Tor zum 1:0 im Spiel gegen Sutton United. Foto: Andrew Matthews

Arsenals Lucas Perez (2.v.l.) jubelt mit seinen Teamkollegen über sein Tor zum 1:0 im Spiel gegen Sutton United. Foto: Andrew Matthews

dpa

Arsenals Lucas Perez (2.v.l.) jubelt mit seinen Teamkollegen über sein Tor zum 1:0 im Spiel gegen Sutton United. Foto: Andrew Matthews

London (dpa) - Mit einem Pflichtsieg ist der FC Arsenal in das Viertelfinale des englischen FA-Cups eingezogen. Ohne Fußball-Weltmeister Mesut Özil siegten die Londoner im Achtelfinale 2:0 (1:0) beim Fünftligisten Sutton United.

Lucas Pérez sorgte nach 26 Minuten mit einer Eingabe, die ins Tor rutschte, für die Führung des Favoriten. Theo Walcott erhöhte in der 55. Minute. Die Gäste hatten danach noch Glück bei einem fulminanten Lattenschuss von Roarie Deacon (65.). Im Viertelfinale am 11. März trifft Arsenal dann daheim gegen Lincoln City erneut auf ein fünftklassiges Team.

Trainer Arsène Wenger hatte im Vergleich zum 1:5-Debakel im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Bayern in der Vorwoche sieben Wechsel in der Startelf vorgenommen. Während Wenger Nationalspieler Shkodran Mustafi in der Innenverteidigung aufbot, gehörte Özil beim Gastspiel im Süden Londons nicht zum Kader.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer