James Milner (M) bewahrte Manchester City vor einer Blamage. Foto: Peter Powell
James Milner (M) bewahrte Manchester City vor einer Blamage. Foto: Peter Powell

James Milner (M) bewahrte Manchester City vor einer Blamage. Foto: Peter Powell

dpa

James Milner (M) bewahrte Manchester City vor einer Blamage. Foto: Peter Powell

London (dpa) - Geburtstagskind James Milner hat Englands Fußball-Meister Manchester City vor einer Blamage im FA-Cup bewahrt.

Die ohne die verletzten Stürmer Sergio Agüero und Edin Dzeko angetretenen Citzizens lagen im Drittrundenspiel gegen den Zweitligisten Sheffild Wednesday nach einem frühen Treffer durch den Österreicher Atdhe Nuhiu (14.) schon im Rückstand, ehe Milner (66./90.+1) per Doppelpack noch für die Hausherren traf.

Keine Blöße gab sich dagegen Stadtrivale Manchester United gegen Yeovil Town. Der Spanier Ander Herrera (64.) mit einem Traumtor und der Argentinier Angel di Maria (90.) erzielten die Treffer zum 2:0-Erfolg für den Favoriten.

Dagegen blamierte sich Queens Park Rangers mit 0:3 (0:1) gegen Drittligist Sheffield United. Nicht viel besser machte es der FC Southampton, der ein Wiederholungsspiel bestreiten muss. Das Überraschungsteam der Premier League kam gegen Ipswich Town nicht über ein 1:1 hinaus.

Englands Tabellenführer FC Chelsea kam nach der 3:5-Pleite in der Liga gegen Tottenham im FA-Cup zu einem 3:0-Heimsieg gegen den FC Watford. Der zur Pause für Weltmeister Andre Schürrle eingewechselte Brasilianer Willan (58.) erzielte die Führung für Chelsea. Die Franzosen Loic Remy (70.) und Kurt Zouma (72.) machten dann alles klar.

Titelverteidiger Arsenal bekam es der dritten Runde in der Neuauflage des Finales mit dem Premier-League-Konkurrenten Hull City zu tun.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer