London (dpa) - Der englische Fußball-Profi Fabrice Muamba hat nach Mitteilung seiner Familie noch einen «langen Weg der Heilung» vor sich.

«Auch wenn Fabrice schon großartige Fortschritte gemacht hat in den vergangenen Tagen, ist er weiter auf der Intensivstation», erklärten seine Verlobte Shauna Magunda und Vater Marcel Muamba. «Er bittet darum, dass ihr weiter für ihn betet.» Der Bolton-Wanderers-Spieler war nach einem Herzstillstand, den er im FA-Cup-Viertelfinale gegen Tottenham Hotspur erlitten hatte, laut Bolton-Vereinsarzt 78 Minuten lang «de facto tot». FIFA-Präsident Joseph Blatter bezeichnete die erfolgreiche Wiederbelebung des 23-Jährigen zuletzt als «Wunder».

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer