Ex-Weltfußballer
Nach vier Ehrungen in Serie hatte Lionel Messi dieses Jahr das Nachsehen. Foto: Walter Bieri

Nach vier Ehrungen in Serie hatte Lionel Messi dieses Jahr das Nachsehen. Foto: Walter Bieri

dpa

Nach vier Ehrungen in Serie hatte Lionel Messi dieses Jahr das Nachsehen. Foto: Walter Bieri

Zürich (dpa) - Seit 1991 kürt die FIFA den Weltfußballer des Jahres. 2010 wurde die Auszeichnung mit dem bis dahin für Europas besten Spieler vergebenen Ballon d'Or fusioniert.

Einziger deutscher Titelträger ist bislang Premierensieger Lothar Matthäus, der 1991 für Inter Mailand spielte.

JahrName (Vereine)
1991Lothar Matthäus (Deutschland/Inter Mailand)
1992Marco van Basten (Niederlande/AC Mailand)
1993Roberto Baggio (Italien/Juventus Turin)
1994Romário (Brasilien/FC Barcelona)
1995George Weah (Liberia/AC Mailand)
1996Ronaldo (Brasilien/PSV Eindhoven/FC Barcelona)
1997Ronaldo (Brasilien/FC Barcelona/Inter Mailand)
1998Zinédine Zidane (Frankreich/Juventus Turin)
1999Rivaldo (Brasilien/FC Barcelona)
2000Zinédine Zidane (Frankreich/Juventus Turin)
2001Luís Figo (Portugal/Real Madrid)
2002Ronaldo (Brasilien/Inter Mailand/Real Madrid)
2003Zinédine Zidane (Frankreich/Real Madrid)
2004Ronaldinho (Brasilien/FC Barcelona)
2005Ronaldinho (Brasilien/FC Barcelona)
2006Fabio Cannavaro (Italien/Juventus Turin/Real Madrid)
2007Kaká (Brasilien/AC Mailand)
2008Cristiano Ronaldo (Portugal/Manchester United)
2009Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)
2010Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)
2011Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)
2012Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)
2013Cristiano Ronaldo (Portugal/Real Madrid)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer