Frank Lampard
Frank Lampard verwandelte einen von Robert Huth verschuldeten Foulelfmeter. Foto: Andreu Dalmau

Frank Lampard verwandelte einen von Robert Huth verschuldeten Foulelfmeter. Foto: Andreu Dalmau

dpa

Frank Lampard verwandelte einen von Robert Huth verschuldeten Foulelfmeter. Foto: Andreu Dalmau

London (dpa) - Der kriselnde FC Chelsea hat mit einem 4:0 (1:0)-Sieg bei Stoke City den dritten Platz in der englischen Fußball-Liga zurückerobert.

Gegen das heimstarke Potters-Team um den deutschen Ex-Nationalspieler Robert Huth, das zuvor im Britannia Stadium 17 Spiele ungeschlagen war, überzeugten die Blues allerdings erst in der zweiten Halbzeit. Der Champions-League-Sieger profitierte am Samstag von zwei Eigentoren des Stoke-Pechvogels Jonathan Walters (45.+1/62. Minute), der am Ende auch noch einen Elfmeter an die Latte schoss (90.).

Für Chelsea verwandelte am 22. Spieltag Frank Lampard einen von Huth verschuldeten Foulelfmeter (65.). Der belgische 40-Millionen-Euro-Mann Eden Hazard war mit einem Klasse-Fernschuss erfolgreich (73.). Vereinsikone Lampard ist mit 194 Toren für Chelsea in der ewigen Club-Bestenliste nun alleiniger Zweiter hinter Bobby Tambling (202).

Bei den Gästen bekam Demba Ba den Startelf-Vorzug vor Fernando Torres. John Terry feierte nach zwei Monaten Verletzungspause (Knie) in der 79. Minute sein Comeback. Marko Marin saß nur auf der Ersatzbank. Bei noch einer ausstehenden Nachholpartie hat Chelsea nun 41 Punkte auf dem Konto und zog an Tottenham Hotspur (40) vorbei, das bei den Queens Park Rangers nur zu einem 0:0 kam.

Die Rangers von Ex-Tottenham-Trainer Harry Redknapp (14 Punkte) bleiben dennoch das Schlusslicht, weil der FC Reading dank des Last-Minute-Siegtreffers von Pawel Pogrebnjak einen überraschenden 3:2 (0:1)-Heimerfolg gegen West Bromwich Albion verbuchte. Die Royals hatten bis zur 82. Minute mit 0:2 zurückgelegen.

Im Spiel der beiden Überraschungsteams der Saison trennten sich der FC Everton und Swansea City im Goodison Park 0:0. Dabei saß Thomas Hitzlsperger, der erst am Freitag seinen Vertrag in Everton bis Saisonende verlängert hat, nur auf der Ersatzbank - ebenso wie Ex-Cottbus-Keeper Gerhard Tremmel bei den Schwänen aus Wales.

Der frühere Kölner Sascha Riether musste sich mit seinem FC Fulham mit einem 1:1 (1:0) zu Hause gegen Wigan Athletic begnügen. Weiter in der Krise stecken Newcastle United (0:0 bei Norwich City) und Aston Villa (0:1-Heimpleite gegen den FC Southampton).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer