AF Chapecoense
Fans des AF Chapecoense verfolgen ein Freundschaftsspiel ihres Clubs in der südbrasilianischen Stadt. Chapecoense empfängt dort Atlético Nacional. Foto: Antonio Cicero/Archiv

Fans des AF Chapecoense verfolgen ein Freundschaftsspiel ihres Clubs in der südbrasilianischen Stadt. Chapecoense empfängt dort Atlético Nacional. Foto: Antonio Cicero/Archiv

dpa

Fans des AF Chapecoense verfolgen ein Freundschaftsspiel ihres Clubs in der südbrasilianischen Stadt. Chapecoense empfängt dort Atlético Nacional. Foto: Antonio Cicero/Archiv

Asunción (dpa) - Im Stadion des brasilianischen Fußballvereins AF Chapecoense findet in der kommenden Woche ein Duell statt, das der Flugzeugabsturz im vergangenen Jahr zunächst verhinderte.

Der Club trägt zu Hause gegen Atlético Nacional aus dem kolumbianischen Medellín das Hinspiel der Recopa Sudamericana aus, wie der Südamerika-Verband Conmebol bekanntgab. Auf dem Weg zum Finalhinspiel im Südamerika-Pokal bei Atlético war die Chartermaschine von «Chape» Ende November 2016 abgestürzt - 71 Menschen starben, nur drei Spieler überlebten.

Nach der Tragödie fielen die Finalspiele um die Copa Sudamericana damals aus. Atlético überließ den Titel dem südbrasilianischen Provinzclub. Weil die Kolumbianer den anderen Vereins-Kontinentalwettbewerb Copa Libertadores gewonnen hatten, stehen sich beide Clubs nun in der Recopa - vergleichbar mit dem Super Cup der UEFA - gegenüber.

Beim Hinspiel in Brasilien soll der Gast aus Medellín für seine Unterstützung und Solidarität nach dem Absturz geehrt werden, wie die Conmebol weiter mitteilte. Dafür habe Chapecoense eine Sondergenehmigung erhalten, das Spiel im eigenen Stadion auszutragen, obwohl es eigentlich zu klein ist. Das Rückspiel findet am 10. Mai in Medellín statt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer