Alexandre Pato folgt der Spur des Geldes und wechselt vom FC Villarreal nach China zu Tianjin Quanjian. Foto: Guillaume Horcajuelo
Alexandre Pato folgt der Spur des Geldes und wechselt vom FC Villarreal nach China zu Tianjin Quanjian. Foto: Guillaume Horcajuelo

Alexandre Pato folgt der Spur des Geldes und wechselt vom FC Villarreal nach China zu Tianjin Quanjian. Foto: Guillaume Horcajuelo

dpa

Alexandre Pato folgt der Spur des Geldes und wechselt vom FC Villarreal nach China zu Tianjin Quanjian. Foto: Guillaume Horcajuelo

Peking (dpa) - Mit dem brasilianischen Stürmer Alexandre Pato wechselt ein weiterer internationaler Fußballstar dank eines Millionendeals nach China.

Der 27-jährige Spieler des spanischen Erstligisten FC Villarreal bestätigte über den Kurznachrichtendienst Twitter seinen Transfer zum chinesischen Super-Liga-Aufsteiger Tianjin Quanjian.

«Ich freue mich, ein Teil dieser neuen Familie bei Tianjin Quanjian zu sein», schrieb Pato zu einem Foto im chinesischen Trikot mit dem Italiener Fabio Cannavaro, der den Club trainiert. Nach unbestätigten spanischen Medienberichten sollen angeblich 18 Millionen Euro als Ablösesumme und sechs Millionen Euro Jahresgehalt bezahlt werden.

Anfang Januar war bereits der Belgier Axel Witsel von Zenit Sankt Petersburg in die Sieben-Millionen-Metropole eine Autostunde von Peking entfernt gewechselt, wo schon die brasilianischen Stürmer Luis Fabiano und Geuvânio spielen. Pato, der sich beim AC Mailand einen Namen gemacht hatte, war bei Villarreal in dieser Saison nur elfmal zum Einsatz gekommen.

Mit hohen Jahresgehältern, die sogar zweistellige Millionenbeträge erreichen, werben chinesische Clubs immer mehr internationale Stars an. Mehr als vier Milliarden Yuan, umgerechnet 540 Millionen Euro, sind nach Berechnungen der «Volkszeitung» im vergangenen Jahr für 95 ausländische Spieler gezahlt worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer