Manchester Uniteds Dimitar Berbatow war nicht zu stoppen.
Manchester Uniteds Dimitar Berbatow war nicht zu stoppen.

Manchester Uniteds Dimitar Berbatow war nicht zu stoppen.

dpa

Manchester Uniteds Dimitar Berbatow war nicht zu stoppen.

London (dpa) - Fünf Treffer des ehemaligen Leverkusener Bundesliga-Profis Dimitar Berbatow haben Manchester United zumindest für 24 Stunden erstmals in dieser Saison die Tabellenspitze in der englischen Fußball-Meisterschaft gesichert.

Der Rekordmeister fertigte die Blackburn Rovers mit 7:1 (3:0) ab und zeigte erstmals in dieser Spielzeit eine restlos überzeugende Mannschaftsleistung.

Der FC Arsenal gewann mit 4:2 (2:0) bei Aston Villa und untermauerte seinen Platz im Spitzentrio. Der Vierte Manchester City, bei dem der deutsche Nationalverteidiger Jerome Boateng nur auf der Bank saß, kam dagegen bei Stoke City mit Robert Huth nur zu einem 1:1. Manchesters späte Führung von Micah Richards (81. Minute) glich Matthew Etherington noch aus (90.+2). Der bisherige Spitzenreiter FC Chelsea tritt erst am Sonntag bei Newcastle United an.

ManUnited ging im Stadion Old Trafford schon im ersten Durchgang mit viel Elan ans Werk. Berbatow (2./27.) und Ji-Sung Park (23.) entschieden das Spiel praktisch schon vor der Pause, nach Wiederanpfiff legte der 29 Jahre alte Stürmer noch einen «Dreierpack» nach (47./62./70.). Zuvor war der Bulgare zwei Monate ohne Torerfolg geblieben. Auch der Portugiese Nani steuerte einen Treffer zum deutlichen Erfolg bei (48.). Christopher Samba gelang der Ehrentreffer (83.).

Arsenal gelang gegen Villa die Wiedergutmachung für das 0:2 beim FC Braga in der Champions League. Die Treffer für die «Gunners» erzielten Andrej Arschawin (39. Minute), Samir Nasri (45.), Marouane Chamakh (56.) und Jack Wilshere (90.+3). Ein Doppelschlag von Claran Clark (52./71.) brachte Villa zwischenzeitlich noch einmal heran.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer