Siegreich
Die Spieler des FC Barcelona feiern den Sieg gegen Deportivo La Coruna.

Die Spieler des FC Barcelona feiern den Sieg gegen Deportivo La Coruna.

dpa

Die Spieler des FC Barcelona feiern den Sieg gegen Deportivo La Coruna.

Madrid (dpa) - Der FC Barcelona scheint auch im neuen Jahr nicht zu stoppen. Beim Tabellenzwölften Deportivo La Coruña gewann der spanische Fußballmeister souverän mit 4:0 (1:0) und feierte seinen neunten Auswärtssieg hintereinander.

Star des Abends war Lionel Messi, der am 10. Januar in Zürich mit seinen Teamkollegen Andrés Iniesta und Xavi Anwärter um den Titel des Weltfußballers des Jahres 2010 konkurriert. Messi gab zwei Torvorlagen und traf in der 52. Minute auch selbst. Die übrigen Tore erzielten David Villa (26.), Iniesta (80.) und Pedro (81.). «Der FC Barcelona ist keine Mannschaft, sondern eine Dampfwalze», schrieb die Zeitung «El Mundo».

Mit dem Sieg verteidigte Barça (49 Punkte) seine Tabellenführung in der Primera División. «Wir waren inspiriert», sagte Trainer Josep Guardiola nach dem Sieg. Er bemängelte jedoch, dass sein Team zu wenig Torchancen herausgearbeitet habe. Die Ausbeute ließ sich dennoch sehen: Fünf Torschüsse, vier Treffer. David Villa markierte dabei sein 150. Tor in der Liga. Überschattet wurde der Sieg von dem Tod des früheren Barça-Profis Angel Pedraza, der nach langer Krankheit am 8. Januar mit 48 Jahren gestorben war.

Der frühere Bayern-Profi Martín Demichelis glänzte derweil bei seinem Debüt für den FC Málaga als Torschütze. Der argentinische Nationalspieler traf gegen Athletic Bilbao in der 81. Minute per Kopf zum 1:0-Führungstreffer. In der Nachspielzeit machte allerdings Javi Martínez mit seinem Treffer zum 1:1-Endstand die Hoffnungen des Tabellen-16. der Primera División auf den sechsten Saisonsieg zunichte. Demichelis war in der Winterpause vom FC Bayern München zu dem südspanischen Verein an der Costa del Sol gewechselt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer