Mario Balotelli steht beim FC Liverpool unter Vertrag. Foto: Peter Powell
Mario Balotelli steht beim FC Liverpool unter Vertrag. Foto: Peter Powell

Mario Balotelli steht beim FC Liverpool unter Vertrag. Foto: Peter Powell

dpa

Mario Balotelli steht beim FC Liverpool unter Vertrag. Foto: Peter Powell

Rom (dpa) - Der italienische Fußballstar Mario Balotelli soll in seinem Heimatland nach Medieninformationen 10 000 Euro Strafe wegen zu schnellen Autofahrens zahlen.

Nach Angaben der Lokalzeitung «L'Eco di Bergamo» soll der Stürmer des FC Liverpools in den Jahren 2012 und 2013 mit einem gemieteten Ferrari auf der Autobahn in Norditalien 18 Mal geblitzt worden sein. Die Zeitung zitierte die Anwälte Balotellis, die einwandten, dass die Bußgeldbescheide an eine falsche Adresse geschickt worden und damit ungültig seien.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer