Aufgebracht
Chelsea-Coach Rafael Benitez fand kein Mittel gegen Swansea. Foto: Kerim Okten

Chelsea-Coach Rafael Benitez fand kein Mittel gegen Swansea. Foto: Kerim Okten

dpa

Chelsea-Coach Rafael Benitez fand kein Mittel gegen Swansea. Foto: Kerim Okten

London (dpa) - Beide Favoriten müssen im englischen Liga-Pokal um das Finale bangen. Der FC Chelsea unterlag im Halbfinal-Hinspiel vor heimischen Publikum Swansea 0:2 (0:1).

Den Führungstreffer für die Waliser erzielte an der Stamford Bridge der Spanier Michu in der 39. Minute, Daniel Graham (90.+1) besorgte den Endstand.

Der ehemalige Bundesliga-Torhüter Gerhard Tremmel hielt den Kasten der Waliser sauber. Das Rückspiel in Swansea muss Chelsea drehen, um nach dem Champions-League-Aus und der Finalniederlage bei der Club-WM zumindest im englischen Fußball-Ligapokal auf einen Titel zu hoffen.

Favoritenschreck Swansea hatte bereits den FC Arsenal mit den deutschen Nationalspielern Lukas Podolski und Per Mertesacker im FA-Cup ins Wiederholungsspiel gezwungen. Im anderen Halbfinal-Hinspiel des Liga-Pokals hatte Viertligist Bradford City weiter für Furore gesorgt. Der unterklassige Verein gewann sein Halbfinal-Hinspiel gegen Premier-League-Club Aston Villa 3:1 (1:0).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer