Zurückhaltend
Arsenals Arséne Wenger dementiert einen Vertrag mit Podolski. Foto: Kerim Okten

Arsenals Arséne Wenger dementiert einen Vertrag mit Podolski. Foto: Kerim Okten

dpa

Arsenals Arséne Wenger dementiert einen Vertrag mit Podolski. Foto: Kerim Okten

London (dpa) - Arsenal-Trainer Arséne Wenger hat eine Einigung über einen Wechsel von Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski zu den Londonern abermals bestritten. Der Profi des 1. FC Köln habe auch noch keinen Medizin-Check beim Club aus der englischen Premier League absolviert, sagte Wenger.

«Es ist noch nichts vollbracht», meinte Wenger. «Ich bestimme nicht den Zeitpunkt einer Verkündung, weil das nicht alleine von uns abhängt. Es könnte bald passieren, es könnte später passieren, ich weiß es nicht.»

Wenger schloss auch nicht aus, dass Podolski sich für einen anderen Club entscheiden könnte. «Das ist immer eine Sorge», sagte Wenger. «Die Geschwindigkeit, in der man die Dinge tut, ist wichtig, aber am Ende des Tages ist es immer der Spieler, der die Entscheidung trifft.» In den vergangenen Wochen hatten mehrere Medien berichtet, Köln habe sich mit Arsenal auf eine Ablöse von rund 13 Millionen Euro für einen Transfer Podolskis am Saisonende geeinigt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer