Torschuss
Olivier Giroud (M) vom FC Arsenal versucht per Fallrückzieher im Spiel gegen den AFC Bournemouth einen Torschuss. Foto: Andrew Matthews

Olivier Giroud (M) vom FC Arsenal versucht per Fallrückzieher im Spiel gegen den AFC Bournemouth einen Torschuss. Foto: Andrew Matthews

dpa

Olivier Giroud (M) vom FC Arsenal versucht per Fallrückzieher im Spiel gegen den AFC Bournemouth einen Torschuss. Foto: Andrew Matthews

London (dpa) - Der FC Arsenal hat in der Premier League ein furioses Comeback hingelegt.

Ohne den gesundheitlich angeschlagenen Mesut Özil kamen die Londoner nach einem 0:3-Rückstand beim AFC Bournemouth noch zu einem 3:3 (0:2), ließen mit dem Remis aber wertvolle Punkte in der englischen Fußball-Meisterschaft liegen.

Alexis Sánchez (70. Minute), Lucas Pérez (75.) und Olivier Giroud (90.+2.) erzielten die Tore für die Gäste. Für Bournemouth hatten zuvor Charlie Daniels (16. Minute), Callum Wilson (20.) - per Strafstoß nach einem Foul des Ex-Gladbachers Granit Xhaka - und Ryan Fraser (58.) getroffen. Bournemouths Simon Francis kassierte in der 82. Minute für ein Foul die Rote Karte.

Der deutsche Nationalspieler Shkodran Mustafi kehrte in Bournemouth nach mehrwöchiger Verletzungspause zurück. Mit ihm hat Arsenal noch nie ein Spiel verloren. Das Team von Trainer Arsène Wenger hat als Tabellenvierter zunächst acht Punkte Rückstand auf Tabellenführer FC Chelsea. Die Blues könnten ihren Vorsprung allerdings am folgenden Tag in der Partie bei Tottenham Hotspur erhöhen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer