Lima (dpa) - Für Argentinien ist der Traum vom dritten Olympia-Gold im Fußball nacheinander geplatzt. Die «Albiceleste» belegte bei der als Olympia-Qualifikation geltenden südamerikanischen U-20-Meisterschaft in Peru nur Platz drei und verpasste damit die Teilnahme am Turnier 2012 in London.

Die beiden Tickets sicherten sich am letzten Spieltag Brasilien und Uruguay. Argentinien hatte die beiden letzten olympischen Turniere in Athen 2004 sowie Peking 2008 gewonnen.

Die Brasilianer um Jung-Superstar Neymar (19) machten die letzten Hoffnungen der Argentinier zunichte, als sie die bereits qualifizierten Uruguayer im letzten Spiel der Endrunde in Arequipa mit 6:0 besiegten. Argentinien hatte zuvor Kolumbien mit 2:0 geschlagen und benötigte einen hohen Sieg Uruguays gegen die «Seleção», um seine letzten Qualifikationschancen zu wahren. Neymar schoss im letzten Spiel gegen Uruguay zwei Treffer und wurde mit insgesamt neun Toren Torschützenkönig des Turniers.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer