Argentinien besiegte bei der Copa América Costa Rica mit 3:0.
Argentinien besiegte bei der Copa América Costa Rica mit 3:0.

Argentinien besiegte bei der Copa América Costa Rica mit 3:0.

dpa

Argentinien besiegte bei der Copa América Costa Rica mit 3:0.

Buenos Aires (dpa) - Gastgeber Argentinien hat sich auf den letzten Drücker für das Viertelfinale bei der Copa América qualifiziert. Das Team um Weltfußballer Lionel Messi sicherte sich mit einem 3:0 gegen Costa Rica den 1. Sieg und schließt damit die Gruppe A hinter Kolumbien auf dem 2. Platz ab.

In den ersten beiden Partien bei der südamerikanischen Fußball-Meisterschaft war die argentinische Mannschaft jeweils nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Gegen Costa Rica erzielte Sergio Agüero den erlösenden ersten Treffer für den zweimaligen Weltmeister in der letzten Minute der ersten Halbzeit. Dribbelkünstler Messi bereitete nach dem Seitenwechsel zwei Tore vor, wieder Agüero (52.) sowie Angel Di María (63.) machten den Sieg perfekt. «Jetzt beginnt das Turnier wieder von vorne», sagte Messi. Argentiniens Trainer Sergio Batista gab zu: «Wir brauchten so ein Spiel, um unser Vertrauen zurückzugewinnen.»

Vor 57 000 Zuschauern im Stadion in Córdoba hatten die Argentinier von Beginn an Druck gegen die junge gegnerische Mannschaft gemacht. Messi trieb die Angriffe an. Higuain vergab zwei gute Chancen, ehe Agüero zum ersten Mal traf.

Nach dem Seitenwechsel drängte Costa Rica zunächst auf den Ausgleich und öffnete dem Gastgeber dadurch Lücken in der Abwehr. Das nutzten die «Gauchos» geschickt zu den weiteren Treffern aus. Der Pfosten sowie Costa Ricas Torhüter Leonel Moreira verhinderten aber einen höheren Sieg.

Costa Rica, wie Mexiko als Gast bei der Südamerika-Meisterschaft dabei, beendet die Gruppe auf Rang drei. Bei der Copa América 2011 spielen in Argentinien zwölf Länder um den Titel. Der Gewinner des Turniers, das am 24. Juli mit dem Finale endet, qualifiziert sich für den Confederations Cup 2013 in Brasilien.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer